Mein Praktikum bei der Lippewelle

Praktikantin Juliane

Ein Erfahrungsbericht von Ex-Praktikantin Juliane Maleika

Wer gedacht hat, Radio heißt immer früh aus den Federn, dem möchte ich mal den Job eines Radio-Reporters vorstellen. Der muss im Gegensatz zu den Frühmoderatoren nämlich nicht schon um 4 Uhr morgens auf der Matte stehen. Du bist praktisch gesehen die Karla Kolumna von Hamm. Heißt: Viel in der Stadt rumfahren, Pressekonferenzen besuchen und natürlich zahlreiche Umfragen einholen. Mut und Selbstbewusstsein solltest du schon mitbringen, auf Leute zugehen ist der Hauptbestandteil dieses Berufs. Du lernst dabei natürlich viele Menschen kennen, unter anderem den Oberbürgermeister, Kulturdezernenten, Stadtbeauftragte und natürlich jede Menge Hammer.

Dein Tag beginnt ziemlich entspannt und hoffentlich ausgeschlafen um 10:30 Uhr mit der Redaktionskonferenz. Bei einem starken Kaffee werden hier erstmal die Nachrichten und Sendungen besprochen und auch Themenideen gesammelt. Dann heißt es: Mikro schnappen und los geht`s, zum Beispiel zu einer Pressekonferenz. Die ist oft eine recht entspannte Angelegenheit. Aufmerksam zuhören, Randinfos mitschreiben, Fragen überlegen und im Anschluss den richtigen Leuten das Mikro vor die Nase halten. Wieder in der Redaktion geht es dann los mit dem Schnitt der mitgebrachten O-Töne. Während deiner Zeit wirst du dich gut mit dem Schnittprogramm DABIS anfreunden. Genauso wie mit dem Lippewelle-Team. Die sind aber ziemlich super. Von Chefredakteurin bis Moderatoren, hier hat jeder immer ein offenes Ohr für dich. Niemand lässt dich stehen und deine Fragen bleiben sicher nicht unbeantwortet.

Zum Schluss noch ein kleiner Appell an alle Nicht-Hammer: Habt keine Angst hier unterzugehen. Die Stadt ist ziemlich überschaubar und man findet sich ziemlich schnell zurecht. Und falls nicht, hilft dir das LW-Team natürlich dabei. Hier bekommst du Zeit, wirklich was zu lernen und auch mal ein eigenes Projekt durchzusetzen.
So, jetzt hau mal fleißig in die Tasten und schick deine Bewerbung los, früh sein lohnt sich. Die Lippewelle ist ziemlich begehrt und das ist kein Geheimnis.

Viel Erfolg und eine tolle Zeit bei der Lippewelle, wünscht dir

Juliane

Jetzt bewerben

Du möchtest auch ein Praktikum bei Radio Lippe Welle Hamm absolvieren? Es gibt schon jetzt nur noch wenige Plätze für 2018 - also schnell bewerben!

Wir freuen uns über BewerberInnen, die
* das Abitur haben
* schon mal die Lippe Welle gehört haben
* sich für die Stadt interessieren
* mindestens sechs Wochen, gerne aber auch drei Monate Zeit haben

Vorteile Praktikum
* Einstieg in den Beruf: ohne Praktikum keine freie Mitarbeit, ohne Freie Mitarbeit kein Volontariat
* Man lernt zügig zu schreiben und pünktlich fertigzuwerden: ist auch gut fürs Studium
* Man lernt, wie Journalisten denken und fragen: gut fürs Leben, wenn man mal mit ihnen zu tun bekommt
* Jeder Tag ist einmalig: mit immer neuen Themen und neuen Gesprächspartnern

Schülerpraktika
* Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Die Schulen rangeln um wenige Termine (um die Herbst- und Osterferien und nach Weihnachten), deshalb möglichst früh nachfragen!


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

Radio Lippe Welle Hamm
Südring 4
59065 Hamm

On Air

Lippe Welle Hamm
Die Nacht

mit Susanne Makarewicz
von 00:00 bis 04:00 Uhr

Jetzt läuft:
Zeit Titel | Interpret
01:56 LOVE MY LIFE | ROBBIE WILLIAMS
01:53 LIPS ARE MOVIN' | MEGHAN TRAINOR
01:50 JESUS HE KNOWS ME | GENESIS


Nächster Titel:

TRYING NOT TO LOVE YOU | NICKELBACK

Westlotto Glückstickets

Staumeldungen mit Potti

Aktuelle Blitzer mit Potti

Das Wetter in Hamm mit Franken

  • Hamm
    18
    18

    Heute mischt nach örtlich nebligem Start die Sonne wieder ganz gut mit. Ein paar Wolken gibt es auch, aber es bleibt meistens trocken. Die Höchsttemperaturen liegen bei 18.

    In der Nacht ist es locker bewölkt, und größtenteils bleibt es trocken. Es kühlt sich auf rund 10 Grad ab. Vereinzelt kann sich Nebel bilden.

    Morgen scheint mal die Sonne, mal ist es bewölkt, und es sind nur vereinzelt Schauer möglich. Die Temperaturen steigen bis auf 19 Grad.

    Am Mittwoch und Donnerstag scheint zwischen Nebel und Wolken auch recht oft die Sonne. Dabei bleibt es meistens trocken, und es wird etwas wärmer.