42-jähriger Hammer soll gegen Waffengesetz verstoßen haben

Polizei stellte vier Schusswaffen und eine Machete sicher

Kriminalität Polizei

Vier Schusswaffen und eine Machete: Das ist die Bilanz einer Hausdurchsung bei einem 42-Jährigen gestern im Hammer Westen. Ihm wird ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen. Es ist kurz nach sieben Uhr am Mittwochmorgen, als ein Sondereinsatzkommando die Wohnung des Mannes in der Viktoriastraße stürmt. Die Beamten gehen dafür durch ein Fenster.

Der Hammer schießt auf die Beamten und kassiert dann selbst drei Schüsse im Oberschenkel und in der Ferse. Er muss notoperiert werden, ist aber nicht in Lebensgefahr. Er soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden, so Staatsanwalt Felix Giesenregen. Ob es sich bei den gefundenen Waffen um einen Verstoß handelt, muss noch geklärt werden. Der Mann gilt als psychisch auffällig

Weitere Meldungen

ivw-logo