AWO und Caritas feiern Jubiläum

Am Sonntag feiern die beiden Verbände ihr 100-jähriges Bestehen.

© Jörg Brinckheger/FotoDB.de

Gleich zwei Hammer Wohlfahrtsverbände feiern am Sonntag, den 27.10.19, ab 13 Uhr auf dem Lutherplatz ihr 100-jähriges Bestehen. Mit der Veranstaltung wollen Caritas und AWO gemeinsam auch für bessere Förderbedingungen kämpfen. Wenn Förderprogramme international ausgeschrieben werden, dann fühlen sich die Hammer Wohlfahrtsverbände abgehängt.

Denn während private Träger auch Gewinne machen dürfen, fließen die Einnahmen bei gemeinnützigen Vereinen zurück in die Arbeit. Doch das wird bei diesen internationalen Ausschreibungen meist nicht beachtet, so Elmar Marx von der Caritas. Das Geld fehlt den Wohlfahrtsverbänden aber folglich. Auf Bundesebene wird aktuell diskutiert, wie das in Zukunft geändert werden kann.

Die Hammer müssten sich zudem entscheiden, wie wichtig ihnen ein günstiger Preis für Pflegeleistungen ist und ob sie bereit sind, dafür auf Qualität bei den Leistungen zu verzichten. Denn immer mehr private Wettbewerber würden nach Hamm kommen und die Wohlfahrtsverbände damit unter Druck setzen, so Marc Herter, SPD-Landtagsabgeordneter und stellvertretender AWO-Vorsitzender im Unterbezirk. Man müsse die Alleinstellungsmerkmale noch stärker hervorheben. Zu beobachten sei auch, dass immer mehr Konkurrenz aus dem Ausland komme, so Herter weiter.

Weitere Meldungen

ivw-logo