Blitzerkontrolle mit Folgen

Nachdem ein Autofahrer aus Wahrendorf auf der Lippestraße von einem mobilen Blitzer geblitzt wurde, schubste er das Messgerät um.

© Tim Reckmann / FotoDB.de

Mit einem ziemlich wütenden Autofahrer hat es gestern Abend ein Mitarbeiter der Stadt Hamm zu tun bekommen. Der 44-jährige Hammer hatte sein Geschwindigkeitsmessgerät auf der Lippestraße aufgebaut als gegen halb sieben ein Autofahrer aus Warendorf geblitzt wurde. Dieser stellte kurz darauf seinen Citroen am Straßenrand ab, ging zum Messgerät uns schubste es um. Danach verlange er vom Mitarbeiter der Stadt ihn zu schlagen. Nachdem der Mann das ablehnte, stieg der Warendorfer wieder in sein Auto und fuhr davon. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen der "Störung öffentlicher Betriebe".

Weitere Meldungen

ivw-logo