Brand auf der Arndtstraße

Nach einem Brand am Donnerstagmorgen ist die Brandursache weiterhin unklar.

© Radio Lippewelle Hamm

In einem Dachstuhl in der Arndtstraße im Hammer Süden ist am Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot von 13 Fahrzeugen und 39 Einsatzkräften an. Eine Person wurde vorsorglich mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Beim Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort war das Haus schon leer, so ein Sprecher der Hammer Feuerwehr.

Ein Rauchmelder wurde in dem Haus zum Lebensretter. Denn durch das Melder-Piepen war ein 44-jähriger Anwohner geweckt worden, der dann die anderen Bewohner warnte. Er selbst wurde leicht verletzt. Mittlerweile ist das Feuer gelöscht, die Brandursache sei aber weiter unklar, so die Polizei. Man habe deshalb Ermittlungen eingeleitet und das jetzt unbewohnbare Haus beschlagnahmt. Es entstand ein geschätzter Gebäudeschaden im Wert von 130.000 Euro.

© Radio Lippewelle Hamm
© Radio Lippewelle Hamm
ivw-logo