Drei Corona-Neuinfektionen in Hamm

Bei den Infizierten handelt es sich um Kinder eines Tönnies-Mitarbeiters.

© Pixabay / PIRO4D

Hamm ist immer noch nicht Lockdown-gefährdet: Am Mittwochabend sind hier allerdings noch drei neue Corona-Fälle dazugekommen. Bei allen Infizierten handele es sich um Kinder von Tönnies-Mitarbeitern, so ein Stadtsprecher. An der Sophie-Scholl-Gesamtschule in Bockum-Hövel hätten sich demnach zwei Schüler im Alter von 11 und 14 Jahren mit dem Corona-Virus angesteckt. Und in der nahegelegenen Johanniter-Kita sei ein vierjähriges Kind betroffen. Beide Einrichtungen würden jetzt dicht gemacht - in der Kita werde aber eine Notbetreuung eingerichtet, so der Sprecher. In Hamm haben jetzt insgesamt 59 Menschen das Corona-Virus im Körper: Die allermeisten stehen im Zusammenhang mit dem Fleischverarbeiter Tönnies.

ivw-logo