Es war einmal in Hamm...

In der Lippeaue werden die Anfänge der Stadt Hamm rekonstruiert.

© Stadt Hamm

In der Kornmersch im Hammer Norden will die Stadt einen kleinen Erdhügel aufschütten und darauf eine Holzkonstruktion bauen, die an einen mittelalterlichen Burghügel erinnern soll. Die sogenannte "Motte" kostet gut 150.000 Euro. Das Geld kommt von EU und Land.

An diesem "Archäologischen Treffpunkt" können die Besucher dann mehr über die Hammer Stadtgeschichte erfahren.

Vor zwei Jahren hatten insgesamt 900 Schülerinnen und Schüler in einem Projekt etwa 800 Jahre alte Gebäudereste und Keramikscherben gesichert. Die Anlage wurde vor 1226 zerstört, die Siedlung dann als Stadt Hamm in der jetzigen Mark neu gegründet.

Weitere Meldungen

ivw-logo