Hammer EVK ist kein Digital-Dino mehr

Dass dort vieles nicht mehr analog laufe, habe erhebliche Vorteile, sagt Geschäftsführer Guido Severin.

© EVK Hamm

In einer digitalen Patientenakte könnten zum Beispiel alle Daten, Röntgenbilder oder Laborbefunde an vielen Orten gleichzeitig eingesehen werden. Grundsätzlich spart die Digitalisierung im Krankenhaus Zeit und Ressourcen, wenn zum Beispiel schon bei der Aufnahme der Vertrag digital unterschrieben und papierlos gespeichert wird. Bei 40.000 Patienten im Jahr ist das gut für die Ökobilanz, so Severin. In der Kinderchirurgie im EVK wird Telemedizin genutzt um zum Untersuchungen am Computer darzustellen und direkt mit Eltern und Patienten zu besprechen. Zusammen mit der HSHL läuft ein Projekt, bei dem Kinder mit Brandverletzungen beim Verbandswechsel mithilfe einer Cyber-Brille eine Eislandschaft anschauen sollen. Das hilft, weil das Gehirn dann die Empfindung von Kühle empfängt und die Schmerzen verringert.

Weitere Meldungen

ivw-logo