Internet kein rechtsfreier Raum

Hasskommentare in sozialen Netzwerken können zur Anzeige führen. Darauf weist die Hammer Polizei hin.

© Tim Reckmann / FotoDB.de

Wer jemanden bei Facebook oder Instagram beleidigt oder in einem Kommentar zu Straftaten aufruft, kann eine Anzeige bekommen.

So ist es in dieser letzten Woche auch den Polizeikollegen aus Lippstadt ergangen. Nach einer Geschwindigkeitskontrolle wurden sie im Netz unter einem Facebookpost beleidigt. Die Beamten haben diese Kommentare dann angezeigt.

Auch die Hammer Polizei gehe so vor, sagte eine Polizeisprecherin im LW-Gespräch. Eine Anzeige gebe es immer mal wieder, allerdings gibt es dazu keine konkreten Zahlen. Die Polizei wünscht sich einen respektvolleren Umgang miteinander im Internet. Jeder solle bedenken, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist.

Weitere Meldungen

ivw-logo