Justizvollzugsschule entsteht in Bockum-Hövel

Justizvollzugsbeamte werden bald in Hamm ausgebildet.

Die Justizvollzugsschule Nordrhein-Westfalen kommt nach Hamm. Ab September zieht die Schule in die ehemaligen Gebäude des Friedrich-List Berufskollegs an der Berliner Straße in Bockum-Hövel. Etwa 100 angehende Justizvollzugsbeamte sollen dort ihre zweijährige Ausbildung machen. Die Schule soll nach dem Internats-Prinzip funktionieren: Die Azubis wohnen und leben während ihrer Ausbildung auch dort. Bockum-Hövel wird damit der zweite Ausbildungsstandort für Justizvollzug - die einzige Schule gibt es aktuell in Wuppertal-Ronsdorf. Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann sieht darin speziell für Bockum-Hövel eine große Chance. Das Gelände soll für mindestens 10 Jahre an das Land NRW vermietet werden. Die ersten Azubis sollen schon am 15. September in Bockum-Hövel starten.

Weitere Meldungen

ivw-logo