Keine Bundesförderung 2020

Hammer Spieleentwickler reagieren enttäuscht auf die ausbleibende Bundesförderung im kommenden Jahr.

Gamescom Foto
© radio NRW

Noch vor ein paar Monaten war auf der Messe "Gamescom" von 50 Millionen Euro die Rede - die tauchten allerdings nie im Haushaltsplan auf. Holger Kuchling von der Hammer Entwicklungsfirma "Independent Arts Software" hofft immer noch darauf, dass seitens der Bundesregierung ein Umdenken passiert. Schließlich würden dieses Jahr bereits einige Projekte gefördert.

Und in anderen Ländern wie England, Frankreich oder Kanada sei das sowieso Standard. Trotzdem sitze er als Spieleentwickler in NRW nicht komplett ohne Fördergelder da, so Kuchling. Sein jüngstes Projekt habe nämlich nicht etwa der Bund, sondern die Landesregierung bezuschusst.

ivw-logo