Lebensmittelindustrie ist systemrelevant

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten will sich dafür einsetzen, dass diese Leistung auch anerkannt wird.

© Tim Reckmann / FotoDB.de

Sie backen Brot, verarbeiten Gemüse und füllen Getränke ab: Die rund 1.400 Menschen, die bei uns in Hamm in der Lebensmittelindustrie arbeiten, machen einen "systemrelevanten Job" und das nicht erst seit der Coronakrise. Das betont die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Im Gegensatz zu vielen anderen habe die Ernährungsbranche zu Corona-Hochzeiten nicht auf Kurzarbeit oder Home Office umgestellt, so Isabell Mura von der NGG-Region Südwestfalen.

Stattdessen hätten die Beschäftigten massenhaft Überstunden geschoben. Die NGG wolle sich in den laufenden Tarifverhandlungen deshalb dafür einsetzen, dass diese Leistung auch anerkannt wird.

Weitere Meldungen

ivw-logo