Malteser geben Fahrdienst auf

Die Malteser waren im Januar 2017 mit elf Fahrzeugen und 30 Mitarbeiternin den Krankenfahrdienst eingestiegen.

Die Malteser geben ihren Krankenfahrdienst in Hamm auf. Das gilt auch für Rollstuhltransporte. Die Leistungen übernimmt ab dem 1. Dezember der Arbeiter-Samariter-Bund. Die Malteser waren im Januar 2017 in den Krankenfahrdienst eingestiegen, mit elf Fahrzeugen und 30 Mitarbeitern.

Sie wollten damals weitere Dienste in Hamm aufbauen. Diese Erwartung habe sich nicht erfüllt. Für die Kunden ändere sich nichts, so die Malterser. Durch den Arbeiter-Samariter-Bund sei ein nahtloser Übergang sichergestellt.

ivw-logo