Mit aufwendigem Musikvideo: Polizei NRW dankt den Bürgern

Mit einem Video der besonderen Art danken die NRW-Polizei und Innenminister Herbert Reul (CDU) den Bürgern für ihr Verhalten in der Corona-Krise: Das Landespolizeiorchester spielte eine moderne Version von „Freude schöner Götterfunken“ ein.

© Polizei NRW

Wegen der Kontaktsperre betraten die Musiker einzeln und nacheinander eine Schießanlage, um ihren Part einzuspielen. Es sei vielleicht "ein musikalisches 'Wir schaffen das!'“, sagt der Leiter der Bigband des Landespolizeiorchesters, Hans Steinmeier, in dem Film.


Polizei NRW dankt Bürgern mit aufwendigem Musikvideo zu "Freude schöner Götterfunken"

Wie das Innenministerium mitteilte, entstand der knapp fünfminütige Film im Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten (LAFP) in Selm. „Bei der Produktion des Videos wurden die Handlungsempfehlungen des Robert Koch-Institutes streng eingehalten.“ So sieht man jeweils nur einen Musiker vor der Kulisse mehrerer Streifenwagen mit Blaulicht. Am Computer wurden Bilder und Ton danach zu Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie zusammen geschnitten.

Nach dem letzten Takt betritt Innenminister Reul die Halle - und bedankt sich für das vernünftige Verhalten der Bevölkerung. Zudem mahnt er: „Meiden Sie Kontakte.“ Dies sei in den nächsten Wochen weiter notwendig, um das Corona-Virus zu besiegen. Das Video ist auf der Internetseite https://polizei.nrw sowie dem Youtube-Kanal der nordrhein-westfälischen Polizei zu sehen. (dpa)

Weitere Meldungen

ivw-logo