Oberbürgermeister sieht Hamm nicht als Corona-Hotspot

"Die Zahlen sind nur eine Momentaufnahme"

Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann
© Radio Lippewelle Hamm

Können wir Hammer demnächst keinen Urlaub mehr in Bayern oder an der Ostsee machen, weil wir aus einem "Corona-Hotspot" kommen? So titelte jedenfalls heute morgen die BILD. Auch bei SAT 1 tauchte der Begriff auf. Und es gibt erste Berichte, dass Hammer in ihren Urlaubszielen unerwünscht sind. 

Tatsache ist, dass Hamm derzeit unter den fünf Städten und Kreisen bundesweit ist, die besonders viele Neuinfektionen haben. Bei uns sind das 27 je 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche. Zum Vergleich: im Kreis Gütersloh sind es zehnmal so viele. Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann setzt deswegen auf Aufklärung. Die Zahlen seien nur eine Momentaufnahme. Einen Lockdown schließt er für Hamm praktisch aus. Heute kam in Hamm eine Infektion dazu, derzeit sind es 56.

© Radio Lippewelle Hamm

Weitere Meldungen

ivw-logo