Pflegeleichte Grabstellen sind gefragt

Stadt Hamm bietet jetzt auf allen Friedhöfen Baumbestattungen.

© Pexels auf Pixbay

Morgen an Allerheiligen besuchen viele Familien in Hamm die Friedhofe. Immer mehr Menschen wählen dabei kleine und pflegeleichte Grabstellen. Besonders beliebt sind dabei Stelenfelder in sogenannten Bestattungshainen. Ab morgen ist das auch auf dem städtischen Friedhof in Wiescherhöfen möglich. Damit bietet die Stadt die Baumbestattungen auf allen ihren sechs Friedhöfen an.

In Wiescherhöfen können die Urnen unter alten Linden beigesetzt werden. In der Mitte steht eine Stele aus grünen Sandstein. Darin können die Angehörigen mit einem Schriftzug an ihre Liebsten erinnern. Am Fuß der Stele können ganzjährig Blumen und Kerzen abgelegt werden. Die kleine Platzfläche wird ergänzt durch eine Sitzbank. Auch historische Grabsteine zieren die Gedenkstätte. Sie gehörten Personen der Dorfgeschichte, unter anderem der Familie Refus und der Lehrerswitwe Henriette Hardt, die 1796 geboren wurde. Urnengräber und Bestattungshaine sind auch im Trend, weil sie pflegeleichter sind als große Familiengräber. Denn immer häufiger wohnen die Angehörigen nicht in der Nähe.

Die Kosten sind seit fünf Jahren stabil. Es gibt auch keine Anhebungen nächstes Jahr.

Weitere Meldungen

ivw-logo