SEG kauft Haus in der Innenstadt

Die Stadtentwicklungsgesellschaft hat die Ansiedlung eines Bordells in der Ritterstraße verhindert.

© Andreas Rother

Nach der ehemaligen Mayerschen Buchhandlung in der Fußgängerzone hat sich die Hammer Stadtentwicklungsgesellschaft die nächste Immobilie in der City gesichert: Hausnummer 40 in der Ritterstraße. Ende 2013 hatte dort schon mal ein Investor Interesse angemeldet: Seine Pläne für ein Bordell oder einen FFK-Club kamen bei der Stadt aber gar nicht gut an. Jetzt hat sie selber die Hand auf der Problemimmobilie und plant die Zukunft des Standortes.

Fest stehe schon jetzt, dass dort keine Spielothek oder ähnliches einziehen wird, so ein Stadtsprecher auf Lippewelle-Anfrage. Ob das Objekt allerdings abgerissen oder umgebaut, für gewerbliche Zwecke oder als Wohnraum genutzt werde, sei noch unklar. Das Land NRW unterstützt das Projekt in jedem Fall mit einer Förderung in Höhe von 95 Prozent.

Weitere Meldungen

ivw-logo