Stadt will gegen Bettler vorgehen

Mit einer zweiwöchigen Analyse will die Stadt Hamm intensiver gegen Bettler vorgehen.

© Symbolbild/Radio Lippewelle Hamm

Im Hammer Stadtgebiet soll jetzt herausgefunden werden, wo die Hotspots sind. Vor allem gegen das aggressive Betteln will die Stadt etwas unternehmen. Mindestens sechs Mitarbeiter aus der Stadtverwaltung sollen dafür verdeckt in Hamm unterwegs sein und Protokoll darüber führen wer, wo, wie und warum bettelt. Nach 14 Tagen werden die Ergebnisse dann zusammengetragen und zusammen mit Polizei, Ordnungsamt und Sozialarbeitern nach einer langfristigen Lösung gesucht. Die Stadt wolle die Bettler nicht nur vertreiben, sondern ihnen auch Hilfe anbieten, sagte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann.

© Radio Lippewelle Hamm
© Radio Lippewelle Hamm
© Radio Lippewelle Hamm
© Radio Lippewelle Hamm

Weitere Meldungen

ivw-logo