Tatverdächtiger stellt sich der Polizei

21-jähriger hat im Funpark einen 20-jährigen niedergestochen.

© Polizei Hamm

Nach dem Messerangriff im Funpark in Bockum-Hövel am 12.Oktober hat sich der 21-jährige Tatverdächtige der Polizei gestellt. Das sagte die Staatsanwaltschaft dem Westfälischen Anzeiger. Er soll einen Bekannten niedergestochen und dabei schwer verletzt haben. Zeugen hatten nach der Tat die Polizei gerufen und dem 20-jährigen Opfer geholfen. Der Täter war da schon verschwunden. Vier Tage war der Verdächtige untergetaucht bevor er sich stellte, der Haftbefehl wegen versuchten Totschlags wurde außer Vollzug gesetzt. Der 21-jährige muss sich aber regelmäßig bei der Polizei melden. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Weitere Meldungen

ivw-logo