Urteil im Prozess um Tote vom Fluplatz

Im Prozess um die Tote vom Flugplatz Heessen ist jetzt das Urteil gefallen. Das Dortmunder Landgericht hat den Angeklagten zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt.

© Tim Reckmann/FotoDB.de

Anders als die Staatsanwaltschaft war es für die Richter kein Mord, sondern Totschlag. Der 24-jährige Angeklagte war eine Art Stammgast der bulgarischen Prostituierten. Bei ihm machte die Frau offenbar regelmäßig eine Ausnahme und verzichtete auf die Bezahlung im Voraus.

Am Tattag im vergangenen September soll die 35-Jährige jedoch sehr wütend geworden sein, als ihr der Freier eröffnete, dass er nicht bezahlen könne. Die Richter sind davon überzeugt, dass der Mann daraufhin einen Arm um ihren Hals legte und zudrückte, um sie zur Ruhe zu bringen. Die Leiche der Prostituierten war erst am nächsten Abend versteckt in einem Gebüsch gefunden worden.

Weitere Meldungen

ivw-logo