Wenn Corona zu Aggressivität führt

Janine Kujas hat mit ihrem autistischen Sohn Meiko heftige Zeiten mitgemacht.

© geralt / Pixabay
© Radio Lippewelle Hamm

Das Coronavirus hat in diesem Jahr schon für viel Stress, Angst und Chaos gesorgt. Für den 5-Jährigen Meiko war diese Zeit besonders hart: Er leidet unter eine besonders schweren Form des Autismus. Während des Lockdwons fiel seine Heiltherapie aus, er war nur zu Hause und das machte ihn zunehmend aggressiv. Seine Mutter erzählt von der Zeit:

Meiko und Janine Kujas | Klicken zum Vergrößern© Privat
Meiko und Janine Kujas | Klicken zum Vergrößern
© Privat

Weitere Meldungen

ivw-logo