Kein Wassermangel in Hamm

Foto: Lippewelle

08.11.2018

Aber: Ruhrverband leitet weniger Wasser aus den Talsperren in die Flüsse

 

Der Ruhrverband leitet wegen der anhaltenden Trockenheit weniger Wasser aus den Talsperren in die Flüsse. Das betrifft auch die Möhnetalsperre und die Ruhr. Vom Wasserwerk in Fröndenberg-Warmen entehmen die Stadtwerke Hamm das Trinkwasser für die Stadt und leiten es hierher.

 Es bestehe aber kein Grund zur Sorge, diese Vorgehen des Ruhrverbandes seien eine reine Vorsichtsmaßnahme, sagte uns Stadtwerke-Sprecerin Cornelia Helm. Es gebe keinen Wassermangel bei der Versorgung in Hamm, betonte sie. Dennoch könne sie sich nicht an eine solche Maßnahme des Ruhrverbandes erinnen.

Die Möhnestalsperre ist aktuell nur zu 37 % gefüllt. Daher hat das NRW-Umweltministerium nun dem Ruhrverband genehmigt, weniger Wasser aus den Talsperren abzugeben. Die Hoffnung ist jetzt, dass am Wochenende eine größere Menge Regen fällt.

Zurück

On Air

Lippe Welle Hamm
Am Morgen

mit Jens Heusener & Irina Neufeld
von 06:00 bis 10:00 Uhr

Jetzt läuft:
Zeit Titel | Interpret
06:13 LET'S DANCE | DAVID BOWIE
06:05 LOVE SOMEONE | LUKAS GRAHAM
05:56 CHÖRE | MARK FORSTER


Nächster Titel:

ROOFTOP | NICO SANTOS

Staumeldungen mit Potti

Aktuelle Blitzer mit Potti

Das Wetter in Hamm mit Franken

  • Hamm
    0°C
    -5°C

    Heute geht der Tag mit vielen Wolken los und vor allem in Richtung Westfalen ist noch leichter Schneefall dabei. Später bleibt es dann meistens trocken, und es kann auch mal auflockern. Die Höchsttemperaturen liegen bei null Grad.

    In der Nacht zum Donnerstag ist es locker bewölkt und trocken. Es kühlt sich auf Tiefstwerte bei -5 Grad.

    Am Donnerstag ist die Sonne zu sehen, und es geht trocken weiter. Die Temperaturen steigen auf null Grad.

    Am Freitag werden die Wolken allmählich wieder dichter, und es kann vor allem in der zweiten Hälfte des Tages auch mal schneien. Am Samstag wird es leicht milder, der Schnee geht in Regen über, und es bleibt bei vielen Wolken.