Neuordnung der Stromanbieter

Foto: Tim Reckmann Foto db

14.03.2018

Stärke der Stadtwerke sei die Dezentralität

 

Die Neuordnung von RWE und Eon setzt auch die Hammer Stadtwerke unter Druck. Das erwartet der Aufsichtsratschef Marc Herter im Lippewelle-Gespräch. Sie seien aber auf dem richtigen Weg. 

"Wir müssen noch effizienter werden", sagt Herter. Er rechnet mit einem verstärkten Wettbewerb um die Kunden, und der Netzbetreiber EON sei dabei kapitalmäßig gut aufgestellt. Das sei auch nötig für die Digitalisierung des Strommarkts. Die Kunden können dann beispielsweise ihre Waschmaschine beladen, in Betrieb geht sie aber erst, wenn der Strompreis auf einen bestimmten Betrag gesunken ist- also beispielsweise nachts oder vormittags. Das gehe natürlich nur, wenn Geräte und Anbieter vernetzt sind.

Eine Stärke der Stadtwerke sei die Dezentralität, sagt Herter. In Werries versorgt zum Beispiel schon ein kleines Kraftwerk im Keller einen ganzen Wohnblock.

Zurück

On Air

Lippe Welle Hamm
Am Wochenende

mit Kerstin Pelster
von 08:00 bis 11:00 Uhr

Jetzt läuft:
Zeit Titel | Interpret
10:30 FOURFIVESECONDS | RIHANNA FEAT. KANYE WEST, PAUL
10:26 FIREWORK | KATY PERRY
10:23 FEUERWERK | WINCENT WEISS


Nächster Titel:

BEAUTIFUL TRAUMA | P!NK

FIFA WM 2018™

Alle Spiele, alle Tore und die Spiele der deutschen Mannschaft in voller Länge.

Staumeldungen mit Potti

Aktuelle Blitzer mit Potti

Hamm

Warendorfer Straße bei Tempo 50

Hamm

Sachsenring bei Tempo 50

Das Wetter in Hamm mit Franken

  • Hamm
    18°C
    9°C


    Heute fällt nur selten leichter Regen. Es gibt viele Wolken, aber sie lockern im Laufe des Tages auch mal ein bisschen auf. Die Höchsttemperaturen liegen bei höchstens 18 Grad.

    In der Nacht zum Sonntag ziehen einige Wolken durch, und ein paar Tropfen können zwischendurch runterkommen. Es kühlt sich auf rund 9 Grad ab.

    Morgen ist es bewölkt mit ein paar kleinen Lücken, und es fällt weiterhin nur wenig Regen. Die Temperaturen steigen auf 20 Grad. Am Montag gibt es immer noch viele Wolken, und es wird nur wenig wärmer. Zur Wochenmitte hin kommt die Sonne dann immer mehr durch, und die Temperatur steigt in den sommerlichen Bereich.