Doppeltes Pech für Raser

Heute Morgen wurde ein VW-Fahrer gleich zweimal von derselben Radarfalle in Hamm geblitzt.

© Tim Reckmann / FotoDB.de

Doppeltes Pech für einen Raser in Hamm: Nach zwei Vorfällen am selben Tag ist er jetzt seinen Führerschein los. Das erste Mal wurde der VW-Fahrer heute Morgen um Viertel vor 8 auf der Kamener Straße geblitzt: Mit 113km/h statt der erlaubten 70. Aber damit nicht genug: Gegen 8.20 Uhr raste er dann nochmal durch dieselbe Radarmessung.

Diesmal war er sogar noch schneller unterwegs: nämlich mit 151 km/h, also mehr als doppelt so schnell wie erlaubt. Umgerechnet bedeutet das jetzt 600 Euro Strafe, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot für ihn. Zudem bestehe der Verdacht auf Vorsatz, so die Polizei. Falls sich der bestätigt, verdoppelt sich die Strafe.

Weitere Meldungen

ivw-logo