Handwerkskammer weiter digital

Die Handwerkskammer Dortmund will auch in Zeiten von Abstandsregelungen und Hygienemaßnahmen das volle Leistungsspektrum anbieten.

© Handwerkskammer

Corona-bedingt können Veranstaltungen nicht wie gewohnt stattfinden. Daher stellt sie alle Seminare und Workshops, die in den kommenden Monaten anstehen, als Online-Seminare zur Verfügung. Vor allem für junge Menschen sei der neue WhatsApp-Service gedacht. Er sei wichtig für diejenigen, die auf der Suche nach dem passenden Berufseinstieg seien, aber auch für Studienabbrecher. Die Kammer betont, Jugendliche sollten sich von der aktuellen Krise nicht entmutigen lassen. Gerade jetzt seien die Betriebe händeringend auf der Suche nach neuen Azubis. Aktuell sind noch rund 960 freie Ausbildungsplätze in der Lehrstellenbörse gemeldet.

Mit einem kurzen Text an die 0231 / 54 93 – 333 können Ausbildungsinteressierte unkompliziert einen ersten Kontakt zum Team der HWK-Lehrstellenvermittlung aufnehmen und gemeinsam schauen, wo weiterer Beratungsbedarf besteht. Der WhatsApp-Service soll als „Eisbrecher“ eine ungezwungene erste Kontaktaufnahme zur HWK Dortmund ermöglichen und einem persönlichen Gespräch, Telefonat oder Videochat mit den HWK-Lehrstellenvermittlern vorausgehen.

Weitere Meldungen

ivw-logo