Hines kommt nur halb nach Uentrop

Stadt muss Bauantrag ablehnen.

© Radio Lippewelle Hamm

Der Immobilien-Entwickler Hines aus den USA will am Trianel-Kraftwerk in Uentrop neu bauen. Geplant waren ursprünglich zwei große Logistik-Komplexe auf 71.000 Quadratmeter. Davon könne aber nur ein Teil bebaut werden, sagte SPD-Fraktionschef Justus Moor auf Lippewelle-Anfrage. Auf einem Teil lebt der Kiebitz. Dafür müssten 10 Hektar Ausgleichsfläche geschaffen werden. Die stehe in Hamm aber nicht zur Verfügung. Deswegen müsse die Stadt den Bauantrag ablehnen. Das Grundstück gehört Trianel.

Weitere Meldungen

ivw-logo